Willkommen auf der Homepage der FF St.Pölten-Wagram

11.12.2017 08:43Brandverdacht auf Wagramer Privatdeponie
Kein ruhiger Start in die Woche für die Mitglieder der Feuerwehr St. Pölten-Wagram: Gegen 9:00 Uhr vormittags meldete ein aufmerksamer Autofahrer Rauchschwaden neben der Kremser Schnellstraße S33. Wenig später war die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs vor Ort.

06.12.2017Besuchen Sie Niederösterreichs beliebtesten Weihnachtsmarkt
IMG_9532
Votings im Internet gibt es viele. Der Name "Falstaff" klingt dann aber doch sehr renommiert und edel. Pünktlich vor dem Start von Weihnachten im Park der Freiwilligen Feuerwehren der Landeshauptstadt St. Pölten wurde der an diesem Wochenende stattfindende Weihnachtsmarkt zum "beliebtesten Weihnachtsmarkt Niederösterreichs" erkoren.

05.12.2017 03:17Türöffnung in der Hubert Schnofl-Siedlung
Kurz nach drei Uhr früh wurden die Mitglieder der FF St. Pölten-Wagram nach einem langen Vorbereitungsabend für www.weihnachten-im-park.at ab Donnerstag vom schrillen Läuten der Pager aus den Träumen gerissen. In der Hubert Schnofl-Siedlung wurde in einem Wohnhaus ein Unfall befürchtet, woraufhin Arbeiter-Samariter-Bund, Polizei und eben wir zum Einsatz alarmiert wurden.

17.11.2017FF St. Pölten-Wagram auf GZU-Tunneleinsätze vorbereitet
2017-11-17_Uebung_Pummersdorfertunnel_03.jpg
Ab 10. Dezember 2017 werden Güterzüge nicht mehr durch die Niederösterreichische Landeshauptstadt geführt, sondern werden über die nun nach langen Jahren fertig gestellte Güterzugumfahrung an St. Pölten vorbei geleitet. Dies war nur durch den Bau einiger längerer und kürzerer Tunnelbauten möglich. Die Freiwilligen Feuerwehren sind integraler Bestandteil des ÖBB-Sicherheitskonzepts. Vor der Inbetriebnahme wurden daher zahlreiche Übungen und Schulungen veranstaltet. Als fixer Bestandteil in den Alarmplänen ist die FF St. Pölten-Wagram damit auf (hoffentlich nie notwendige) Einsätze vorbereitet.

23.10.2017 07:02Fahrzeugbrand im St. Pöltner Morgenverkehr
Die neue Arbeitswoche startete für die Freiwilligen Feuerwehren St. Pölten-Stadt und -Wagram mit einem Fahrzeugbrand im Bereich des Regierungsviertels. Vor Ort angekommen konnte die örtlich zuständige Stadtfeuerwehr schnell Entwarnung für die nachfolgenden Wagramer Kräfte geben. Der geballte Einsatz beider Feuerwehren war angesichts der nunmehr konkret bekannten Schadenslage nicht mehr erforderlich.
16.10.2017 19:31Gasgeruch in der Hubertusstrasse
Starker Geruch nach Gas veranlasste am Montagabend die Bewohner eines Hauses in der Hubertusstraße zur Verständigung der Feuerwehr. Wenige Minuten nach der Alarmierung trafen wir mit dem Rüstlöschfahrzeug ein und nahmen ebenso starken Geruch im Bereich des Badezimmers wahr.
Sofort wurde das Gebäude evakuiert und am Gashaupthahn von der Gaszufuhr getrennt. Weiters wurde die EVN an die Einsatzstelle nachgefordert.

14.10.2017 05:47Dachstuhlbrand in der Tullner Bahnstraße
Die Feuerwehr St. Pölten-Stadt rückte am 14. Oktober 2017 zu einem Großbrand nach vermutlicher Brandstiftung aus. Kurz vor 06:00 Uhr morgens wurde die Feuerwehr St. Pölten-Stadt zu einem Mistkübelbrand am Bischofsteich alarmiert. Die Nachtbereitschaft der Stadtfeuerwehr rückte unverzüglich zu dem Einsatz aus. Nachdem dieser Brand gelöscht war, mussten die Einsatzkräfte gleich zu einem Folgeeinsatz - einem weiteren Mistkübelbrand, diesmal in der Herzogenburger Straße, ausrücken.

Beim Eintreffen an der zweiten Einsatzadresse, hatte das Feuer bereits auf die Fassade des angrenzenden Mehrparteienhauses übergegriffen. Sofort wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Feuerwehren alarmiert. Der Brand breitete sich sehr schnell auf den gesamten Dachstuhl des Hauses aus. Neben der Bekämpfung des Brandes galt es, alle Bewohner aus dem betroffenen Gebäude zu retten. Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei evakuierten das gesamte Gebäude mit vereinten Kräften. Da auf der Straße viele Autos geparkt waren und immer wieder Teile vom Dach fielen, wurden einige Fahrzeuge mittels Gleitern aus dem Einsatzbereich entfernt.

Da der Brand nicht nur auf den Dachstuhl, sondern auch auf die Zwischendecke darunter übergegriffen hatte, standen mit einer Teleskopmastbühne und zwei Drehleitern, drei Hubrettungsgeräte im Einsatz. Um alle Glutnester erreichen zu können, musste das Dach des Gebäudes geöffnet werden.

Insgesamt standen sieben Feuerwehren mit über 100 Mitglieder im Einsatz. Eine Bewohnerin musste vom Rettungsdienst in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert werden. Nachdem das gesamte Gebäude evakuiert wurde, wurden alle Bewohner zur nahegelegenen Zentrale des Samariterbundes gebracht und dort versorgt. Im Moment kümmert sich die Gemeinde um die Suche nach Ersatzquartieren, da das Brandobjekt sehr stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Da in dieser Nacht mehrere Mistkübelbrände in St. Pölten alarmiert wurden und dieser Großbrand offenbar durch einen ebensolchen ausgelöst worden war, liegt der Verdacht auf Brandstiftung nahe. Vor einigen Jahren wurde am selben Einsatzort bereits ein Müllcontainer angezündet.

10.10.2017Heiße Ausbildungswoche in Wagram
Zum wiederholten Mal findet in dieser Woche am Areal der FF St. Pölten-Wagram eine Ausbildung für Atemschutzgeräteträger statt. Nach theoretischer und ersten praktischen Erfahrungen müssen die freiwilligen Feuerwehrleute gemäß Ausbildungsplan Realfeuer bekämpfen. Hierfür ist bis Sonntag ein gasbefeuerter Container in der Landeshauptstadt aufgestellt.

28.09.2017 10:54Brandmelder in Dusche löste aus - Einsatz für die FF St. Pölten-Wagram
Das Sport.Zentrum.Niederösterreich in St. Pölten wird derzeit um- und ausgebaut. Deshalb gingen die Helfer der FF St. Pölten-Wagram am Donnerstagvormittag davon aus, dass der anstehende Brandmelderalarm durch Bauarbeiten ausgelöst worden war. Da auf Baustellen die Gefahr von tatsächlichem Feuer immer gegeben ist, rüstete sich auf der Anfahrt ein Atemschutztrupp mit den Geräten aus.

26.09.2017 12:40Brandmeldealarm im NÖ Landes-Pensionisten- & Pflegeheim
Um die Mittagszeit schrillten die Pager und alarmierten die Wagramer Feuerwehrleute zu einem Brandmeldealarm ins nur wenige 100 Meter vom Feuerwehrhaus entfernte Landes-Pansionisten- und Pflegeheim "Haus an der Traisen".
Schon beim Ausrücken kam die Meldung, dass es sich um einen Täuschungsalarm ausgelöst von einen Handwerker handeln dürfte.

27.08.2017 22:21Fahrzeugbergung am Sonntagabend
Am Sonntagabend stießen zwei PKW auf der sogenannten "Strobl-Kreuzung" zusammen und verkeilten sich so ineinander, dass die beiden PKW-Lenker und ihre Beifahrer die Fahrzeuge nicht auseinander brachten.
Kurz nach 22 Uhr wurde wir daher von der Polizei zur Fahrzeugbergung alarmiert.
23.08.2017 01:16Wirtschaftsgebäude in Harland in Vollbrand
2017-08-23_Brand_Harland_Eque_1.jpg
Heute Nacht um ca. 01:20 Uhr schrillten in Wagram wie bei den anderen Feuerwehren des Unterabschnitt 3 die Pager und Sirenen rund um Altmannsdorf rissen die Bewohner aus den Betten. Bei einem landwirtschaftlichen Anwesen war im Wirtschaftstrakt ein Brand ausgebrochen, der sich bis zum Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte zum Vollbrand entwickelte.
Ab Stattersdorf war der Feuerschein sichtbar und die Mannschaften der drei Wagramer Löschfahrzeuge konnten "auf Sicht" zur Einsatzstelle fahren.

06.08.2017 20:53Brand einer Außenleuchte in Wohnhausanlage - Anrainer reagierten vorbildlich
2017-08-06_Brand_Tschadekstraße
Spektakuläre Szenen spielten sich am Sonntagabend in einer Wagramer Wohnhausanlage ab. Aus unbekannter Ursache kam es zum Brand einer Leuchte im Bereich eines außen liegenden Stiegenaufgangs. Die Anrainer bemerkten die starke Rauchentwicklung und alarmieren über Notruf 122 die Feuerwehr.
Zwischenzeitlich griff der Anrufer zum nächstgelegenen Feuerlöscher und begann mit den Löscharbeiten. Unterstützt wurde er vom Wagramer Feuerwehrmitglied Rainer Horvath, welcher unweit von der Einsatzstelle wohnt und direkt hin eilte. Weitere Anrainer kümmerten sich um die Einweisung der Einsatzkräfte.

02.08.2017Feuerwehrmann mit Leib und Seele: Franz Emsenhuber wird 70
2017-08-01_Emsi_70er_1
Der erfolgreiche Teilnehmer an Feuerwehrwettkämpfen, überregionale Küchenchef und langjähriger Fahrmeister der FF St. Pölten-Wagram, Franz Emsenhuber, feierte am Mittwoch, 2. August, seinen 70. Geburtstag. Schon am Vorabend überraschte ihn das Wagramer Feuerwehrkommando zuhause und überreichte ihm einen aus Holz geschnitzten Florian.

31.07.2017 08:27(Keine) Person in Aufzug
"Person in Aufzug", so lautete am Samstagnachmittag die Alarmierung für die FF St. Pölten-Wagram. Es handelt sich dabei um ein Alarmstichwort, anhand dessen man nicht sofort erkennt, wie groß die Gefahr für die eingeschlossene(n) Person(en) tatsächlich ist. Also müssen die Helfer auf ihrer Anfahrt vom schlimmeren Szenario ausgehen.