Fuhrpark der FF St.Pölten-Wagram

RLFA 2000/200 TunnelRüstlöschfahrzeug für Tunneleinsätze mit 2400 Liter Löschwasser- und 200 Liter Schaummitteltank
RLFT1.JPG
RLFA 2000/200 TunnelDas Rüstlöschfahrzeug ist sowohl für die Brandbekämpfung als auch für technische Einsätze ausgerüstet. Die Beladung umfasst dafür neben umfangreichem Branddienst-Equipment auch Werkzeuge für Menschenrettungen nach Verkehrsunfällen, Pumpen, eine Motorkettensäge für Unwettereinsätze und Ausrüstung für sonstige technische Einsätze sowie einige Spezialgeräte für Einsätze im Eisenbahntunnel.
Mitte Dezember 2008 konnte die FF St.Pölten-Wagram das neue "RLFA 2400/200 Tunnel" (Rüstlöschfahrzeug mit Allrad, 2400 Liter Löschwassertank und 200 Liter Schaummitteltank für Tunneleinsätze) als Ersatzbeschaffung für eines der ersten Rüstlöschfahrzeuge im Bundesland Niederösterreich auf einem Steyr 791 Baujahr 1985 in Dienst stellen.

Monatelange Planungsarbeiten und unzählige Besprechungen des Fahrzeugausschusses auch mit der Firma Rosenbauer, die das Fahrzeug aufbaute und ausrüstete, gingen dem Ankauf voraus. Durch die Möglichkeit an der Beschaffungsaktion des NÖ Landesfeuerwehrverbandes teilzunehmen, entfiel die langwierige Ausschreibungsphase.

Aufgrund der Alarmplangestaltung der ÖBB für die Tunnelkette Perschling, die ein Teil der neuen Hochleistungsstrecke Wien - St. Pölten ist, wurde das ursprünglich für den örtlichen Einsatzbereich konzipierte Fahrzeug auf Kosten der ÖBB-Infrastruktur Bau AG zu einem Tunnelfahrzeug aufgerüstet: Für den erweiterten Einsatzbereich der Wagramer Feuerwehr eine richtungweisende Entscheidung!
Das Fahrzeug ist das Arbeitstier der Wagramer Silberhelme, ist es doch genauso wie der Vorgänger sowohl für die Brandbekämpfung als auch für technische Einsätze ausgerüstet. Das Fahrzeug umfasst dafür neben umfangreichem Branddienst-Equipment (Wärmebildkamera, Wasserwerfer, Schaumschnellangriff, ~ 400 m Schlauchmaterial, 12 Brandfluchthauben vier Hohlstrahlrohre) auch Werkzeuge für Menschenrettungen nach Verkehrsunfällen (Hydraulischer Rettungssatz mit Schere, Spreizer und Rettungszylinder, Rettungsplattform), Pumpen und eine Motorkettensäge für Unwettereinsätze und Ausrüstung für sonstige technische Einsätze (5-t-Seilwinde, Straßenwaschanlage, Rangierroller) sowie einige Spezialgeräte für Einsätze im Eisenbahntunnel (Brennschneidgerät, Rettungssäge, Atemschutzgerät für jeden Sitzplatz).

Das RLF ist auch als "1. Rüstlösch 4/17" fixer Bestandteil der 17. Katastrophenhilfsfdienst-Bereitschaft des Bezirks St. Pölten und wird in deren Rahmen bei Einsätzen in ganz Niederösterreich zum Zug kommen.

Die Finanzierung erfolgte zu einem großen Teil durch Eigenmittel der Feuerwehr St. Pölten-Wagram. Durch die traditionelle Weinkost im August sowie die jährlich durchgeführte Haussammlung und freiwillige Spenden konnten die nötigen Mittel aufgebracht werden. Der NÖ Landesfeuerwehrverband unterstützte im Rahmen der Ankaufsaktion neuer Rüstlöschfahrzeuge genauso wie der Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten die Beschaffung, um die Schlagkraft der zweitgrößten Feuerwehr der Stadt zu erhalten. Jene Ausrüstung, die für Einsätze im Bahnbereich vorgesehen ist, wurde durch die ÖBB-Infrastruktur Bau AG zur Verfügung gestellt.

Ausrüstung (zusätzlich zur Normbeladung RLFA 2000)

  • Abstandswarner vorne und hinten
  • Rückfahrkamera
  • 7 Langzeitpressluftatmer
  • Hydraulischer Rettungssatz mit Schere, Spreizer und Rettungszylinder mit 2 Schnellangriffseinrichtungen und 2 Verlängerungshaspeln
  • Straßenwaschanlage
  • Rettungsplattform
  • Wärmebildkamera
  • Gasmessgerät
  • ferngesteuerter Wasserwerfer(vom Fahrersitz bedienbar)
  • um 400 Liter größerer Löschwassertank

Auszug der Beladung

Mannschaftskabine

bild
bild
  • 1 Fahrzeugfunkgerät
  • 2 Handfunkgeräte
  • 1 Warnüberwurf "Einsatzleiter"
  • 6 Warnüberwürfe "Feuerwehr"
  • 2 Feuerwehr-Faltsignale
  • 7 Handscheinwerfer
  • 7 Pressluftatmer mit Zubehör
  • Feuerwehrgurte in verschiedenen Größen
  • Erste Hilfe-Ausrüstung
  • Messdienstausrüstung (Mehrgasmessgerät "X-am 7000", Gasspührpumpe mit Prüfröhrchen)
  • Wärmebildkamera
  • 12 Brandfluchthauben

Geräteräume 1, 3 und 5 - Linke Fahrzeugseite

bild
bild

Geräteraum 1 (Vorne)

  • Hydraulischer Rettungssatz mit Rettungschere, Spreizer und Rettungszylinder sowie diversem Zubehör
  • Verkehrsunfallkoffer "Rescue-Crash-Kit"
  • Halligan-Tool
  • div. (Schanz-)Werkzeug
  • Rettungsplattform
  • Motorkettensäge und Zubehör
  • Rettungskettensäge und Zubehör
  • Werkzeugkiste
  • Greifzug mit Freilandverankerung
  • Unterlegshölzer
  • Zubehör für Seilwinde
  • Besen und Schaufel

Geräteraum 3 (Mitte)

  • 5 B-Druckschläuche
  • 4 C-Druckschläuche
  • 4 Rangierroller
  • Freistandsbrücke
  • diverse Endlosschlingen
  • Löschdecke

Geräteraum 5 (Hinten)

  • 1 B-Hohlstrahlrohr
  • 3 C-Hohlstrahlrohre
  • 1 B-Mehrzweckstrahlrohr
  • 1 Hochdruckstrahlrohr
  • 2 B-CBC-Verteiler
  • 1 A-BB-Verteiler
  • 2 C-Druckschläuche
  • 1 A-BB-Sammelstück
  • 2 B-Absperrhähne
  • 1 Druckbegrenzungsventil

Geräteräume 2, 4 und 6 - Rechte Fahrzeugseite

bild
bild

Geräteraum 2 (Vorne)

  • 1 Satz Hebekissen und Zubehör (Doppelsteuerorgan, Druckluftschläuche, Übergangsstücke)
  • 1 Stromerzeuger 13,5 kVA
  • 1 Unterwasserpumpe 1600 L/min
  • 2 Scheinwerfer und Stative
  • 1 Schlagbohrmaschine
  • 6 Verkehrsleitkegel faltbar
  • 1 Koffer mit Schadstoffnachschlagewerken
  • 1 Druckbelüfter elektrisch
  • 2 Weitwarnblitzleuchten
  • 1 Kabeltrommel
  • 1 Standrohr 2B
  • 1 Zahnstangenwinde 3 Tonnen
  • 1 Rangierwagenheber
  • 1 Dichtkissen "Gullyei"
  • 2 Reservekanister für Benzin und Diesel

Geräteraum 4 (Mitte)

  • 5 B-Druckschläuche
  • 4 C-Druckschläuche
  • Freistandsbrücke
  • 3 Garnituren Chemikalienschutzbekleidung Schutzstufe 2
  • 1 Säbelsäge
  • 1 Trennschleifer
  • 2 Kabeltrommeln

Geräteraum 6 (Hinten)

  • 2 B-Druckschläuche
  • 4 Hochdruckschläuche
  • 4 tragbare Feuerlöscher
  • 2 Kanister Ölbindemittel
  • 1 B-Verbindungsschlauch
  • 1 Schaumschnellangriff mit Kombinationsschaumrohr

Geräteraum 7 (Heck)

bild
  • 1 Hochdruck-Schnellangriff
  • 1 Bedieneinheit für Fahrzeugfunkgerät
  • Pumpensteuerung

Dachbeladung

bild
  • 2-teilige Schiebeleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • ...

Weitere Ausrüstung

  • Pneumatischer Lichtmast
  • Umfeldbeleuchtung
  • Verkehrsleiteinrichtung
  • Straßenwaschanlage
  • Seilwinde 50kN

Fakten

Name Rüstlöschfahrzeug für Tunneleinsätze mit 2400 Liter Löschwasser- und 200 Liter Schaummitteltank
Kurzbezeichnung RLFA 2000/200 Tunnel
Funkrufname Rüstlösch Wagram
im Dienst seit 2008
Fahrzeugtype MAN TGM 18.280
Leistung 280 PS
Gewicht 18.000 kg
Aufbauer Rosenbauer
RLFT1.JPG
RLFT2.JPG
RLFT3.JPG
RLFT4.JPG
»Zurück«