Fuhrpark der FF St.Pölten-Wagram

TLF 3000Tanklöschfahrzeug mit 3000 Liter Löschwasser- und 200 Liter Schaummitteltank
TLF1.JPG
TLF 3000Die Hauptaufgabe des Tanklöschfahrzeugs ist aufgrund seiner gerätetechnischen Ausstattung die Brandbekämpfung, durch den Hubsteiger und einige Zusatzgeräte, wie zum Beispiel einer Tauchpumpe, wird es jedoch auch immer wieder bei technischen Hilfeleistungen eingesetzt.
Die FF St. Pölten-Wagram setzte nicht nur beim Rüstlöschfahrzeug von 1986 neue Maßstäbe - schließlich war es eines der ersten Fahrzeuge seiner Art in NÖ - sondern auch beim 1994 in Dienst gestellten TLF 3000. Dieses kombiniert Tanklöschfahrzeug und Hubrettungsfahrzeug in einer fast einzigartigen Art und Weise.

Der Rosenbauer-Aufbau verfügt über einen 3000 Liter Löschwasser- und einen 200 Liter Schaummitteltank sowie über die Standardausrüstung für ein Tanklöschfahrzeug. Dazu kommt noch ein 18 Meter hoher Hubsteiger mit ferngesteuertem Wasserwerfer, der sowohl vom Korb als auch vom Boden bedienbar ist.

Dieser Hubsteiger hat zwar nicht so eine große Arbeitshöhe wie eine übliche Drehleiter (23 Meter bei 12 Meter Ausladung), jedoch ist er zum Beispiel stabiler. Durch die Bauform kommt es bei einem Hubsteiger nicht so schnell zu Luftverwirrbelungen, was ein Arbeiten auch noch bei relativ starken Windböen ermöglicht. Ähnliche Fahrzeuge sind nur sehr selten. Zwei Stück stehen beispielsweise bei deutschen Werksfeuerwehren.

Auszug der Beladung

Mannschaftsraum

  • 3 Pressluftatmer mit Zubehör
  • 1 Rettungsleine
  • 1 Arbeitsleine
  • 1 Tragetuch
  • 2 Handfunkgeräte
  • 2 Feuerwehrfaltsignale
  • 2 Handscheinwerfer groß
  • 7 Warnwesten
  • 1 Absperrband
  • 1 Packung Einweghandschuhe

bild

Links

bild
bild

Geräteraum 1 (Vorne)


  • 1 Be- und Entlüftungsgerät
  • 1 Handsteuerung für Hubsteiger
  • 1 Handsteuerung für Wasserwerfer
  • 1 Werkzeugkiste
  • 1 Besen
  • 1 Schaufel
  • 1 Brecheisen
  • 1 Heugabel
  • 2 Bogensägen
  • 2 Äxte
  • 1 Krampen
  • 1 Bolzenschneider



Geräteraum 3 (Mitte)


  • 4 C-Druckschläuche
  • 5 B-Druckschläuche
  • Diverse Schlupf
  • 2 Arbeitsseile
  • diverse Spanngurte

Geräteraum 5 (Hinten)


  • 1 C-Druckschlauch
  • 2 c-Hohlstrahlrohre
  • 2 C-Mehrzweckstrahlrohre
  • 1 B-Mehrzweckstrahlrohr
  • 1 Stützkrümmer
  • 1 Verteiler
  • 1 Sammelstück
  • 2 Übergangsstücke C-B
  • 2 Kugelabsperrhähne
  • 1 Hydroschild
  • 1 Zumischer
  • 1 D-Saugschlauch
  • 3 Schaumkanister 25 Liter
  • 1 Mittelschaumrohr
  • 1 Druckbegrenzungsventil
  • 4 Arbeitsleinen
  • 2 Schlauchhalter
  • 2 Schlauchbinden

Rechts

bild
bild

Geräteraum 2 (Vorne)

  • 3 Scheinwerfer
  • 2 Stative für Scheinwerfer
  • 1 Scheinwerferaufsatz für Hubsteiger
  • diverse Kabel und Übergangsstecker
  • 3 Kabeltrommeln 30 Meter
  • 1 Reservekanister Benzin 20 Liter
  • 1 Einfüllstutzen
  • 1 Unterflurhydrant
  • 1 Unterflurhydrantenschlüssel
  • 1 Löschlanze
  • 1 Stromerzeuger


Geräteraum 4 (Mitte)


  • 5 B-Druckschläuche
  • 4 C-Druckschläuche
  • 1 B-Füllschlauch
  • 2 Motorsägen mit Zubehör


Geräteraum 6 (Hinten)


  • 1 C-Druckschlauch
  • 4 D-Druckschläche
  • 1 B-Füllschlauch
  • 5 Feuerwehrfaltsignale
  • 3 Handfeuerlöscher Pulver
  • 1 Handfeuerlöscher Schaum
  • 1 Unterwasserpumpe
  • 1 Löscheimer


Hinten

Geräteraum 7


  • 1 Hochdruckschnellangriff
  • 1 Bedieneinheit für Fahrzeugfunkgerät
  • Pumpensteuerung
  • 1 Hochdruckschaumaufsatz
bild

Dachbeladung


  • 4 Steckleitern
  • 1 Feuerwehrhacken
  • 1 Schlauch für Wasserversorgung Hubsteiger
  • 1 Feuerwehraxt im Hubsteiger
  • 1 Abschleppstange
bild

Weitere Ausrüstung


Das TLF-3000 verfügt über einen Hubsteiger mit einer maximalen Arbeitshöhe von 18 Metern. Die Steuerung für die Abstützung des Fahrzeuges befindet sich in den Geräteraümen 3 und 6. Am Korb des Hubsteigers ist ein Wasserwerfer installiert der wie der Hubsteiger selbst vom Boden aus, oder der Mannschaft im Korb bedient werden kann.

Fakten

Name Tanklöschfahrzeug mit 3000 Liter Löschwasser- und 200 Liter Schaummitteltank
Kurzbezeichnung TLF 3000
Funkrufname Tank 2 Wagram
im Dienst seit 1994
Fahrzeugtype ÖAF 19.272
Leistung 272 PS
Gewicht 18.000 kg
Aufbauer Rosenbauer
TLF1.JPG
TLF2.JPG
TLF3.JPG
TLF4.JPG
TLF5.JPG
»Zurück«