News - Aktuelles bei der FF St.Pölten-Wagram

09.09.2019Brandeinsatz-Übung
6F0319B6-C9F4-4BB9-A843-ABBE08A2405F
Praxisnah war das Ziel bei der Übung am Donnerstag am 5.September 2019.
Annahme war, dass Kinder beim Spielen in einer alten Scheune einen Brand verursacht haben. Da die Scheune für das Lagern von landwirtschaftlichen Geräten genutzt wurde, war eine fordernde Übungsannahme gesetzt.

"Vermutlicher Brand in der ...."

Um einen natürlichen Ablauf zu simulieren, wurden die Mitglieder zeitlich versetzt zu den Fahrzeugen geschickt. Die ersteintreffende Mannschaft hatte die Aufgabe der ersten Lagebewertung um das nachkommende Fahrzeug einsatztaktisch sinnvoll zu positionieren.

Mit dem Erstangriff wurde durch einen Statisten mitgeteilt, dass sich spielende Kinder in der Scheune befanden.
Die Atemschutztrupps machten sich sofort zur Menschenrettung bereit und konnten in wenigen Minuten die ersten Personen retten.

Nachdem der zweite Trupp mit den Löschangriff begann, wurde durch einen weiteren Statisten mitgeteilt, dass noch ein weiteres Kind vermisst ist. Der Atemschutztrupp durchsuchte daraufhin ein weiteres Mal das Brandobjekt und fand schließlich das vermisste Kind auf einem Heuboden in 3 Meter Höhe.
Wie durch die Übungsausarbeiter geplant, tappte der Trupp schließlich in die Falle und nutzte zwei Holzleitern, die zwar sichtlich beschädigt, jedoch stabil genug für die Nutzung war. Die "Falle" sollte die Aufmerksamkeit auf Gefahrensituationen bei Nutzung von beschädigten und dem Feuer ausgesetzten Material lenken.

Ebenso wurde ein Ausfall der Wasserversorgung durch einen Pumpendefekt simuliert, wodurch die Einsatzleitung und die Mannschaft schnell regieren mussten um die Trupps nicht im "trockenen" stehen zu lassen.

Es war somit eine fordernde Übung für alle Beteiligten, die mit Absicht jedem Einsatzschema widersprach und eine kreative, schnelle und effektive Arbeitsweise forderte. Ebenso war die Übung eine wunderbare Chance für junge Mitglieder Erfahrungen zu sammeln und aus missglückten Versuchen zu lernen.
6F0319B6-C9F4-4BB9-A843-ABBE08A2405F
A4F25D88-314B-4E24-AEA1-8A3A0D7D8BAB
E2BBBB98-8B11-4D0D-BFCE-EEE8E5914763
082AA05E-1CCB-452E-8744-A7F6FC589BED

»Zurück«