Einsätze der FF St.Pölten-Wagram

13.09.2019 23:10Brennendes Fahrzeug und "Pannendienst"
Nur wenige Stunden nach dem Verkehrsunfall mit vermuteten Eingeklemmten Personen (siehe Einsatzbericht) wurden am Freitag gegen 23 Uhr schon wieder drei Feuerwehren nach Wagram gerufen. Im Bereich des Sportzentrums Niederösterreich war ein Pkw in Brand geraten.
Beim Eintreffen der Hilfskräfte war bereits der Großteil des Brandes im Motorraum unter Kontrolle. Mithilfe von mitgeführtem Wasser konnten die Insassen ein rasches Ausbreiten verhindern. Die "Ladung" eines Pulverlöschers machte den letzten Brandstellen dann endgültig den Garaus. Damit die Kreuzung wieder für den Verkehr uneingeschränkt nutzbar war, wurde das Fahrzeug gesichert abgestellt.

Feuerwehr als Pannenhelfer

Eine junge Passantin hatte mit ihrem Fahrzeug vor Eintreffen der Hilfskräfte angehalten, um beim Fahrzeugbrand zu helfen. Den Schlüssel hatte sie dabei im Zündschloss stecken lassen, den Motor aber abgestellt. Licht brannte noch. Plötzlich versperrte sich aber die Zentralverriegelung des Opel und für die junge Lenkerin gab es kein Reinkommen mehr. Auch in solchen Fällen versucht die Freiwillige Feuerwehr zu helfen, unkompliziert und schnell. Wie genau das Fahrzeug wieder geöffnet werden konnte wollen wir an dieser Stellen nicht verraten, in jedem Fall zeigt sich, dass Feuerwehrmitglieder stets improvisieren müssen und so rasch zum Einsatzerfolg kommen ;-)


Eingesetzte Feuerwehren:

FF St. Pölten-Wagram (örtlich zuständig)
FF St. Pölten-Stadt
FF St. Pölten-Viehofen

Fakten

Datum 13.09.2019
Alarmzeit 23:10
Dauer 1 Stunde
Einsatzart Brandeinsatz
Einsatzleiter BR Leopold Lenz
Fahrzeuge
KLF-W 800
KLF-W 800
RLFA 2000/200 Tunnel
RLFA 2000/200 Tunnel

»Zurück«