Einsätze der FF St.Pölten-Wagram

11.03.2019 17:05Vier Verletzte bei zwei Brandeinsätzen in St. Pölten
Die Feuerwehren St. Pölten-Wagram und -Stadt haben innerhalb weniger Stunden wieder einmal ihre Schlagkraft unter Beweis gestellt. Bei zwei Bränden am Montagnachmittag bzw. nur wenige Stunden später in der Nacht auf Dienstag waren Flammen und Rauch in einem Ärztezentrum bzw. ein Küchenbrand in der Kerensstraße zu bewältigen. In Summe mussten vier Menschenleben ins Krankenhaus gebracht werden.

Brand im Ärztezentrum

Die Stadtfeuerwehr wurde am 11.3.2019 kurz nach 17:00 Uhr zu einem vermeintlichen Kellerbrand in die Julius Raab-Promenade gerufen. Innerhalb kürzester Zeit rückte ein Löschzug zum Einsatzort aus. Auch die Feuerwehr St. Pölten-Wagram wurde alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges wurde festgestellt, dass es sich nicht um einen Kellerbrand handelte, sondern ein Lagerbereich auf der Innenseite eines Ärztezentrums in Flammen stand. Ärzte sowie Patienten mussten aufgrund der enormen Rauchschwaden durch Fenster und über ein Dach ins Freie fliehen.

Der Atemschutztrupp des ersten Fahrzeuges begann bei Eintreffen unverzüglich mit dem Löschangriff. Währenddessen wurden auch die umliegenden Räumlichkeiten nach Personen durchsucht. Bei dem Brandraum handelte es sich um einen Nebenraum, welcher hauptsächlich für die Lagerung von Müll verwendet wurde.

Glücklicherweise kam es zu keinem größeren Brand in diesem Bereich - bei einer Gesamtevakuierung des angrenzenden Einkaufszentrums hätte es schnell zu Problemen kommen können, da der Bereich des nächsten Notausganges durch zwei geparkte PKW fast zur Gänze blockiert war.

Durch die enorme Rauchentwicklung aufgrund des Brandes wurden einige Teile des Ärztezentrums verraucht. Auch nach dem „Brand aus“ war die Feuerwehr noch länger mit dem Belüften des Gebäudes beschäftigt. Drei Personen - darunter auch eine schwangere Frau - mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert werden.

Küchenbrand in der Kerensstraße

Ebenfalls mit Rauch hatten es die Einsatzkräfte wenige Stunden später - in der Nacht auf Dienstag, 12. März 2019, zu tun. Eine Küche in einem Mehrparteienwohnhaus war verqualmt, eine Person musste gerettet werden.

Wie schon am Nachmittag zuvor rückten mehrere Tanklöschfahrzeuge und eine Drehleiter zur Einsatzstelle aus, die Feuerwehrmitglieder drangen mit umluftunabhängigen Atemschutzgeräten in die betroffene Wohnung ein. Die Vermissten konnten rasch gerettet werden, die verqualmte Wohnung wurde anschließend rauchfrei gemacht.


Übung "dazwischen"

Um auf alle diese Herausforderungen vorbereitet zu sein, müssen die freiwilligen Feuerwehrmitglieder ständig üben. So auch am Montagabend, als im Zuge einer Kraftfahrübung das Lenken von Einsatzfahrzeugen bzw. die Handhabung von motorbetriebenen Geräten gefestigt wurde.


Textquelle: FF St. Pölten-Stadt, FF St. Pölten-Wagram

Fakten

Datum 11.03.2019
Alarmzeit 17:05
Dauer jeweils 1 Stunde
Einsatzart Brandeinsatz
Einsatzleiter FF St. Pölten-Stadt
Fahrzeuge
KDOF
KDOF
KLF-W 800
KLF-W 800
RLFA 2000/200 Tunnel
RLFA 2000/200 Tunnel
TLF 3000
TLF 3000

»Zurück«