Einsätze der FF St.Pölten-Wagram

21.05.2018 06:11Brandalarme in Wagramer Pensionistenheim
Zum dritten Mal innerhalb weniger Tage mussten die Mitglieder der FF St. Pölten-Wagram am Pfingstmontag kurz nach 6 Uhr früh zu einem automatischen Brandmelderalarm in ein Wagramer Pensionistenheim ausrücken. Auch wenn der feiertägliche Einsatz einen gehörigen Grad an Routine zeigte, wird bei der Wagramer Feuerwehr dennoch jeder Einsatz so behandelt, als wäre es ein bestätigter Brand.
Bis eben die Meldung des erkundenden Einsatzleiters kommt, dass einer der vielen im Gebäude verbauten Brandmelder ausgelöst hat, aber keine unmittelbare Gefahr wahrnehmbar sei. So auch - zum Glück - bei den letzten drei Einsätzen. Immer standen fix ausgerüstete Atemschutztrupps bereit, um im Falle des Falles tatsächlich in den Einsatz gehen zu können. Es ist Standard in Wagram, dass sich die Atemschtuzgeräteträger bereits auf der Anfahrt vorbereiten und unter anderem die umluftunabhängigen Atemschutzgeräte überprüfen.

Dass sich die Wagramer der besonderen Anforderungen im Einsatzbereich bewusst sind, zeigt auch ein Blick auf den Übungsplan: Erst am Donnerstag wurde in einem weiteren Pflege- und Pensionistenheim der Brandeinsatz geübt. "In diesen Komplexen müssen wir speziell vorgehen, da einige Bewohner leider nicht mehr mobil sind. Die besondere Taktik muss in regelmäßigen Abständen geübt werden. Darüber hinaus müssen wir als Helfer uns mit der Örtlichkeit beschäftigen, damit wir uns im hoffentlich nie eintreffenden Ernstfall so gut wie möglich auszukennen", fasst Kommandant Leopold Lenz die Hintergründe der regelmäßigen Übungen in Pensionistenheimen zusammen.

Seit 15.5.2018 war der Brandmelderalarm am Montagmorgen übrigens der sechste Einsatz, zu dem die FF St. Pölten-Wagram alarmiert worden ist!

Fakten

Datum 21.05.2018
Alarmzeit 06:11
Dauer jeweils 1 Stunde
Einsatzart Brandeinsatz
Einsatzleiter BR Leopold Lenz
Fahrzeuge
KDOF
KDOF
KLF-W 800
KLF-W 800
TLF 3000
TLF 3000

»Zurück«