Einsätze der FF St.Pölten-Wagram

05.04.2018 05:03Brandmelder "entdeckte" geplatzte Wasserleitung - Schaden minimiert!
Damit haben die Helfer der FF St. Pölten-Wagram Donnerstagfrüh wohl am wenigsten gerechnet: Ein Pager-Alarm riss sie kurz nach fünf Uhr aus dem Schlaf. "Brandalarm in einem Pflegeheim", so lautete die Meldung. Am Einsatzort eingetroffen stellte sich rasch heraus, dass nicht Feuer, sondern Wasser das "Problem" war. Im Keller des Objekts war im Bereich der Waschküche ein Warmwasser-Gewebeschlauch geplatzt, wodurch sich bereits eine beachtliche Wassermenge auf einige Räume und den Flurbereich ausgebreitet hatte. Der Bereich stand einige Zentimeter unter Wasser.
"Glück im Unglück war, dass es sich um Warmwasser gehandelt hat und eine Dampfentwicklung die Auslösung des Brandmelders verursacht hatte. Nicht auszudenken wäre der Wasserschaden wenn es sich um Kaltwasser gehandelt hätte und das Wasser noch einige Zeit aus dem geplatzten Schlauch gesprudelt wäre", fasst Einsatzleiter und Kdt.-Stv. Peter Strobl die Situation vor Ort zusammen.

Die Feuerwehrhelfer öffneten einen Bodengully und schippten das Wasser aus den Nebenräumen in den Gully, sodass nach kurzer Zeit kaum mehr eine Spur des Unglücks sichtbar war.

Wieder einmal hat eine Brandmeldeanlage einen größeren Schaden – in dem Fall eben keinen Brandschaden sondern einen Wasserschaden – verhindert.

Fakten

Datum 05.04.2018
Alarmzeit 05:03
Einsatzart Brandeinsatz
Einsatzleiter OBI Peter Strobl
Fahrzeuge
KDOF
KDOF
KLF-W 800
KLF-W 800

»Zurück«