Einsätze der FF St.Pölten-Wagram

15.01.2018 19:04Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person am "Bösen Berg"
Am Montag den 15.01.2018 kurz nach 19 Uhr wurden die Feuerwehren St.Pölten-Pottenbrunn, St.Pölten-Ratzersdorf, St.Pölten-Wagram, St.Pölten-Stadt, Kapelln und Ossarn zu einen Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf die B1 von Pottenbrunn Richtung Kapelln alarmiert. Laut der ersten Meldung solle auch ein Fahrzeug sogar in Flammen stehen. Da sich in unserem Feuerwehrhaus gerade etliche Mitglieder zu einer Kommandositzung bzw. für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten eingefunden hatten, konnten Rüstlösch und Tank 1 Wagram sofort ausrücken.

Die Mannschaft des ersteintreffende Fahrzeuges konnte nach einer kurzen Erkundung feststellen, dass eine Person in einem Fahrzeug eingeklemmt war. Im zweiten beteiligten Fahrzeug wurden keine Personen eingeklemmt, ein Brand war glücklicherweise auch nicht ausgebrochen.
So wurde ein Teil der alarmierten Einsatzkräfte, die sich noch auf der Anfahrt befanden, informiert, dass ihr Einsatz nicht mehr erforderlich ist.
Die Einsatzkräfte der FF St.Pölten-Pottenbrunn, St.Pölten-Ratzersdorf und Kapelln führten die Menschenrettung durch und befreiten die verletzte Person mit den hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug. Um die Person schonend aus dem Fahrzeug zu retten, wurde das Dach zum Teil entfernt.
Nach der Rettung der verletzten Person wurde das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt und von der Fahrbahn entfernt, die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden gebunden und die Straße gesäubert.

Für unsere Feuerwehr gab es beim ursächlichen Einsatz keine Tätigkeit zu verrichten, allerdings war rund 200 Meter vor der Unfallstelle ein PKW-Lenker beim Versuch sein Fahrzeug auf der für den Verkehr gesperrten B1 zu wenden mit dem Fahrzeug in den Straßengraben gerutscht. Das Fahrzeug wurde gesichert und mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeugs zurück auf die Straße gezogen. Nachdem keine Betriebsmittel ausgetreten waren und das Fahrzeug auch sonst keine Beschädigungen aufwies, konnte der Lenker mit seinem Fahrzeug die Fahrt fortsetzen.
Nach dieser Bergung rückten auch wir wieder ein und stellten die Einsatzbereitschaft her - etwas verspätet nahmen die Kameraden dann an ihre geplanten Tätigkeiten in Angriff und werkten teilweise noch bis nach 22 Uhr.

Zwei Personen wurden beim ursächlichen Unfall verletzt ins Krankenhaus gebracht. Im Einsatz standen sieben Feuerwehren mit 15 Fahrzeuge und 75 Mann sowie zwei Fahrzeuge der Polizei und vier Fahrzeuge des Rettungsdienstes. Die B1 war während dem Einsatz für den Verkehr gesperrt, der Einsatz dauerte ca. 2 Stunden.

Text und Fotos: AFKDO St. Pölten-Stadt, Team Öffentlichkeitsarbeit und FF St.Pölten-Wagram

Fakten

Datum 15.01.2018
Alarmzeit 19:04
Dauer 1
Einsatzart Technischer Einsatz
Einsatzleiter ABI Franz Klampl (FF St.Pölten-Pottenbrunn)
Fahrzeuge
KLF-W 800
KLF-W 800
RLFA 2000/200 Tunnel
RLFA 2000/200 Tunnel
TLF 3000
TLF 3000

»Zurück«