Ausbildungen der FF St.Pölten-Wagram

20.01.2018Winterschulung - "Technischer Workshop"
2018-01-20_Technischer_Workshop_1.jpg
Letzten Donnertag fand die 2. Übung in diesem Jahr unter den Titel "Technischer Workshop" statt. Übungausarbeiter OLM Rainer Horvath und seine " Hilfsausbilder" Fabian Zeller und Lazlo Babic hatten sich einiges einfallen lassen, um eine lehrreiche und interessante Übung zu gestalten. Wieder unter dem Motto "Learning by Doing".
Die Übung war auf einen Stationsbetrieb mit folgenden Stationen aufgebaut:

- Station 1: Absicherung auf Verkehrsflächen in Verbindung od. Zuhilfenahme der Adalit- Knickkopflampen

bild
Hier wurde die Bedienung der Adalit-Knickkopflampe, die verschiedene Features hat, wiederholt bzw. jüngeren Kameraden erklärt. Anschließend wurden Möglichkeiten gezeigt wie mit dieser Lampe unter Zuhilfenahme anderer Utensilien für eine ordentliche Absicherung einer Einsatzstelle gesorgt wird. Auch die jeweiligen Abstände auf Landstraßen, Autobahnen, usw. wurden nochmal in Erinnerung gerufen

- Station 2: Umschließen von Hydr. Rettungsgeräten am Hydr. Rettungssatz

bild
An dieser Station durfte jeder Teilnehmer das Umschließen der Rettungsgeräten am Hydraulischen Rettungssatz üben. Dies ist eine wichtige Tätigkeit, die jedes Mitglied unserer Wehr beherrschen sollte, um den Kameraden die an vorderster Front am Unfallfahrzeug arbeiten die ohnehin kräfteraubende Tätigkeit etwas zu erleichtern.

- Station 3: Fahrzeug- und Gerätekunde am Rüstlöschfahrzeug

bild
Das Rüstlöschfahrzeug führt eine Vielzahl an Ausrüstung und Gerätschaften mit, welche zu jeder Tags- und Nachtzeit blind gefunden werden sollen bzw. müssen.
Jeder Übungsteilnehmer durfte mehrere Kärtchen ziehen, auf denen eine Gerätschaft oder ein Ausrüstungsteil stand, welches der Teilnehmer bei verschlossenen Rollläden finden musste.
Für die Maschinisten gab es hier zusätzlich noch spezielle Kärtchen, auf denen spezielle Begriffe angeführt waren, die das Fahrzeug und dessen Bedienung betrafen.

- Station 4: Rettungskarten

bild
Diese Station war sozusagen der Lückenfüller um Wartezeiten und Langweile zu vermeiden. Hier mussten die richtigen Begriffe zur piktografische Darstellung auf Rettungkarten ergänzt werden.
Rettungskarten sind ein gutes Hilfsmittel für die Feuerwehr: Auf diesen Karten sind wichtige Informationen, Lage von Airbags und Steuergeräten, Batterien, Seitenaufprallschutz und Versteifungen am KFZ usw. einfach dagestellt

- Station 5: Herrichten eine Geräteablage für Rettungsarbeiten an einen verunfallten PKW

Hierbei mussten die Feuerwehrleute in Gruppen von 3-4 Mann einen Geräteablage für Rettungsarbeiten an einen verunfallten PKW mit Geräten und Ausrüstung, die vorher vom Stationsverantwortlichen festgelgt wurden aufbauen oder herrichten.
Hier wurde der Augenmerk auf die Reihenfolge und das richtige Ablegen der Geräte gelegt, um allen ein leichtes und sicheres Arbeiten zu ermöglichen.

- Station 6: Gefahren an Kraftfahrzeugen

bild
Abschließend wurden noch verschiedene Bilder von KFZ-Technik oder KFZ-Komponeten gezeigt, um die Kameraden darauf zu sensibilisieren und die Gefahren richtig und schnell einschätzen zu können

Die Übungausarbeiter bedanken sich für die zahreiche Teilnahme und das gezeigte Interesse ebenso für das positive Feedback der Mannschaft.

Fakten

Datum 20.01.2018
Dauer 2 Stunden
Übungsleiter OLM Rainer Horvath, HFM Lazlo Babic, FM Fabian Zeller
2018-01-20_Technischer_Workshop_1.jpg
2018-01-20_Technischer_Workshop_2.jpg
2018-01-20_Technischer_Workshop_3.jpg
2018-01-20_Technischer_Workshop_4

»Zurück«