Ausbildungen der FF St.Pölten-Wagram

10.10.2017Heiße Ausbildungswoche in Wagram
Zum wiederholten Mal findet in dieser Woche am Areal der FF St. Pölten-Wagram eine Ausbildung für Atemschutzgeräteträger statt. Nach theoretischer und ersten praktischen Erfahrungen müssen die freiwilligen Feuerwehrleute gemäß Ausbildungsplan Realfeuer bekämpfen. Hierfür ist bis Sonntag ein gasbefeuerter Container in der Landeshauptstadt aufgestellt.
Schon am Montag ist es für die Ausbilder aus den teilnehmenden Bezirken St. Pölten, Lilienfeld und Tulln an die theoretische Unterweisung gegangen. Ab Dienstagabend starten dann die ersten Trupps mit ihrer "heißen Ausbildung".

Dabei muss ein simulierter Wohnungsbrand geübt werden, auf die Atemschutztrupps warten "Überraschungen", auf die richtig reagiert werden muss. Selbstverständlich immer unter Anleitung von geschulten Ausbildern - allesamt alte Hasen auf dem Gebiet der Brandbekämpfung. Sie werden den Auszubildenden nach den Einheiten schließlich auch Feedback geben, um den nächsten (Echt-)Einsatz noch besser bewältigen zu können.

Für die FF St. Pölten-Wagram ergibt sich die Möglichkeit "zuhause" zu üben, andererseits müssen im Hintergrund Betreuer gestellt werden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Fakten

Datum 10.10.2017
Übungsleiter NÖ Landesfeuerwehrverband

»Zurück«