Ausbildungen der FF St.Pölten-Wagram

17.11.2017FF St. Pölten-Wagram auf GZU-Tunneleinsätze vorbereitet
2017-11-17_Uebung_Pummersdorfertunnel_03.jpg
Ab 10. Dezember 2017 werden Güterzüge nicht mehr durch die Niederösterreichische Landeshauptstadt geführt, sondern werden über die nun nach langen Jahren fertig gestellte Güterzugumfahrung an St. Pölten vorbei geleitet. Dies war nur durch den Bau einiger längerer und kürzerer Tunnelbauten möglich. Die Freiwilligen Feuerwehren sind integraler Bestandteil des ÖBB-Sicherheitskonzepts. Vor der Inbetriebnahme wurden daher zahlreiche Übungen und Schulungen veranstaltet. Als fixer Bestandteil in den Alarmplänen ist die FF St. Pölten-Wagram damit auf (hoffentlich nie notwendige) Einsätze vorbereitet.

10.10.2017Heiße Ausbildungswoche in Wagram
Zum wiederholten Mal findet in dieser Woche am Areal der FF St. Pölten-Wagram eine Ausbildung für Atemschutzgeräteträger statt. Nach theoretischer und ersten praktischen Erfahrungen müssen die freiwilligen Feuerwehrleute gemäß Ausbildungsplan Realfeuer bekämpfen. Hierfür ist bis Sonntag ein gasbefeuerter Container in der Landeshauptstadt aufgestellt.

16.04.2017Stationsbetrieb ÖBB Knoten Wagram
2017-04-08_Stationsbetrieb_OeBB_Knoten_Wagram_12.jpeg
Die Feuerwehr St.Pölten-Wagram ist mitunter eine der vielen Feuerwehren, welche bei Unfällen in Eisenbahntunneln zum Einsatz ausrücken muss. Da der Knoten Wagram - die Abzweigung der Güterzugumfahrung von der bestehenden Westbahn - hier neu hinzugekommen ist, gab es am 16. April 2017 eine Schulung in diesem Bereich.

08.04.2017Deko-Zug St.Pölten bei Bezirksschadstoffübung in der AGRANA Tulln eingesetzt!
img_10010_e1adc2e0
Am Samstag, 8. April, fand die jährliche Bezirksschadstoffübung des Bezirks Tulln am Gelände der AGRANA Zuckerfabrik in Tulln statt. Aus dem Bezirk St.Pölten war bereits zum zweiten Mal in Folge der Deko-Zug, der sich aus Mitgliedern der Feuerwehren des Abschnittes St.Pölten-Stadt zusammensetzt, eingesetzt. Insgesamt waren bei der Übung mehr als 100 Mann eingesetzt.
Unser Bezirk stellte unter der Führung von Bezirkssachbearbeiter Schadstoffe, FT Markus Steininger, 11 Mitglieder von den Feuerwehren St.Pölten-Stadt, St.Pölten-Wagram, St.Pölten-Ochsenburg, St.Pölten-Spratzern und St.Pölten-Pottenbrunn, die den Deko-Platz zur Reinigung der rund 35 eingesetzten Schutzanzugträger (Schutzstufe 2 und 3) betrieben.

23.03.2017Winterschulung "Einsatz in ÖBB-Tunnels - Checkliste, Aufstellplätze & Zufahrten zum Knoten Wagram"
2017-03-23_Winterschulung_Knoten-Wagram_1.jpg
Am 23. März stand das Thema "Einsatz in ÖBB-Tunnels - Checkliste, Aufstellplätze & Zufahrten zum Knoten Wagram" am Winterschulungsplan für die Wagramer Feuerwehrleute. Wie in Wagram seit Jahren üblich finden in den Monaten Jänner bis März vermehrt Theorie-Schulungen und Begehungen statt, während im Rest des Jahres die Praxis im Vordergrund steht.
Zudem wurden vor einigen Wochen Planspiele abgehalten, wo aktuelle Informationen an die Zugskommandanten unserer Feuerwehr weitergegeben wurden (siehe Bericht "Planspiele zur Vorbereitung von Tunneleinsätzen", 22.02.2017). Die gestrige Schulung diente dazu, die neuen Erkenntnisse und das Wissen auch in der FF Wagram zu verteilen.

22.02.2017Planspiele zur Vorbereitung von Tunneleinsätzen
k-2017-02-22_Planspiel_Tunnel-Checklisten_1.jpg
Am 21. und 22 Februar fanden jeweils Planspiele zum Thema "Einsatz im Gleisbereich" im Feuerwehrhaus St.Pölten-Pummersorf für den Bereich "Pummersdorfertunnel" sowie im Feuerwehrhaus St.Pölten-Wagram für den Bereich "Eisenbahnknoten Wagram" statt.

Da unsere Feuerwehr auch bei diesen teils unterirdischen Verkehrsobjekten führende Rollen übertragen bekommen hat, nahmen jeweils drei Wagramer Kameraden an den Planspielen teil.

03.02.2017Einsätze auf Eis - learning by doing
_DSC0391
Frei nach dem Motto "learning by doing" fand am 2. Februar die wöchentliche Übung der Wagramer Feuerwehr statt. In enger Zusammenarbeit mit der Wasserrettung St. Pölten, dem Roten Kreuz St. Pölten und dem Arbeitersamariterbund St. Pölten wurde den Teilnehmern das Vorgehen bei Einsätzen auf gefrorenen Gewässern erläutert. Unmittelbar nach dem Vortrag im Schulungssaal im Feuerwehrhaus begab man sich in Richtung Ratzersdorfer See, wo das frisch erworbene Wissen direkt in der Praxis gefestigt werden konnte.

12.01.2017Erste Winterschulung im Jahr 2017: Thema Planspiel
IMG-20170114-WA0003
Nach einer kurzen Weihnachtspause startet bei der Wagramer Feuerwehr das neue Ausbildungsjahr immer am Donnerstag nach dem Dreikönigstag mit einem Planspiel.

Dieses Jahr wurden die Teilnehmer wieder in zwei Gruppen aufgeteilt: einerseits übten die "Erfahrenen" - hier sind die potentiellen Einsatzleiter zusammengefasst - und andererseits frischten die "Jungen" - die Mannschaft, die die Ausbildung bis zum Truppführer absolviert hat - ihr Wissen auf.

12.11.2016Zugsunglück im Raingrubentunnel - 350 Einsatzkräfte üben den Ernstfall
IMG_0003
Verbrennungen, offene Knochenbrüche, schwere innere Verletzungen. Das war das Szenario, das sich den rund 350 Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettung, Polizei und ÖBB im Rahmen einer Großübung mit der Annahme „Zugsunglück im Raingrubentunnel“ auf der Neubaustrecke der Westbahn bot. Keine Angst: Wirklich verletzt war niemand, aber das Rote Kreuz sorgte mit seinem Schminkteam und literweise Filmblut für Übungsbedingungen nahe an der Realität.

Durch die planmässige mehrtätige Sperre der Eisenbahnstrecke war diese Übung erst möglich.

Die FF St.Pölten-Wagram nahm gemäß Alarmplan "Raingrubentunnel Alarmstufe 2" mit dem Kommandofahrzeug als "Kommando Portal West" und mit dem Rüstlöschfahrzeug im Rettungseinsatz im Tunnel selbst mit 12 Mann am Übungseinsatz teil.

17.09.2016Übung der Schadstoff- und Deko-Gruppe St.Pölten
SDWagram1-min
Den Samstagvormittag nutzten die Mitglieder der Deko-Einheit des Feuerwehrabschnitts St. Pölten - Stadt am 17.09.2016 für eine Auffrischungsübung im Wagramer Feuerwehrhaus.

14.07.2016Allgemeine Übung "Ammoniak-Austritt Eishalle"
2016-07-14_Uebung_Eishalle_1.JPG
Gerade besondere und seltene Einsatzlagen, die über eine "gewöhnliche" Fahrzeugbergung oder einen Brandmeldealarm hinausgehen, fordern erhöhte Aufmerksamkeit durch die freiwilligen Feuerwehrleute - deswegen stand am vergangenen Donnerstag zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Begehung mit anschließender Übung in der Eishalle des SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich am Programm. Das besondere an diesem Objekt in unserem Einsatzbereich ist die Kühlanlage, mit der das Eis für die Eishockey-Spieler produziert wird: Das Kunsteis der viel genutzten Halle wird mit einer Solelösung gekühlt. Diese wiederum wird mit Hilfe von Ammoniak auf die richtige Temperatur gekühlt. Rund 400 Kilogramm fasst der Ammoniaktank, der in einem abgetrennten und selbstverständlich immer versperrten Raum am Rande des Gebäudes gelagert ist.

15.06.2016Einsatzleiterschulung und Besprechung "Knoten Wagram"
2016-06-15_OeBB_Knoten_Wagram_1
Am 15. Juni 2016 wurden die Feuerwehren für die Eisenbahntunnels der in Bau befindlichen Güterzugumfahrung St.Pölten in der Feuerwehrzentrale St.Pölten geschult. Neben dem Fachplaner war ein Vertreter der ÖBB Infra anwesend, um unter anderem der FF St. Pölten-Wagram die aktuellen Überlegungen hinsichtlich Sicherheitskonzept näher zu bringen.

13.06.2016Tanklastzug-Schulung bei der FF St.Pölten-Stadt
2016-06-13_Tanklastzug-Schulung_01.JPG
Vergangenen Montag lud die FF St.Pölten-Stadt einige Kameraden der FF St.Pölten-Wagram sowie die Bezirks- und Abschnittssachbearbeiter Schadstoff zu einer Schulung zum Thema "Tanklastzug & Armaturen" ein.
Gemeinsam rückten die Feuerwehrleute von der Zentrale zur Fa. DCC - MHG Heger in die Mariazeller Straße aus, wo zwei Experten, die selbst bei Feuerwehren tätig sind, die Schulung durchführten.

24.05.2016Kraftfahrübung - Möglichkeiten zur Bergung von fahruntüchtigen Fahrzeugen
2016-05-24_Kraftfahruebung_10.JPG
Am 24. Mai fand eine Kraftfahrerschulgung zum Thema Abschleppen von Lkw und Abschleppachse statt. Hierfür war ein Stationsbetrieb vorgesehen. Unter anderem setzten sich die anwesenden C-Fahrer intensiv mit dem Thema "Abschleppen von Lkws auseinander. Als erstes wurde über die rechtlichen Vorausetzungen, technische Belange bzw. Voraussetzungen und selbstgemachte Erfahrungen gesprochen. Dann ging es nach dem Leitspruch "learing by Doing" auch schon los.

05.06.20162 Wagramer beim Spezialseminar "Einsatzstellenbelüftung"
image
Was Außenstehenden komisch anmuten könnte, kann im Brandfall eine enorme Erleichterung für die eingesetzten Feuerwehrkräfte sein: Durch das durchdachte Belüften von Brandräumen können gleich mehrere Gefahrenquellen reduziert werden: heiße Rauchgase werden aus dem Objekt geblasen, die Sicht verbessert sich und damit steigt die Sicherheit für die zu rettenden Personen und auch für die eingesetzten Kräfte. Das Einsetzen von so genannten Druckbelüftern ist zwar nichts neues, am Samstagnachmittag wurde vom Abschnittsfeuerwehrkommando aber eine Weiterbildung angeboten, die einen idealen Mix aus Theorie und Praxis bot.