Willkommen auf der Homepage der FF St.Pölten-Wagram

11.11.2019Feuerlöscher-Überprüfung
feuerlöscher überprüfung strobl
Am Samstag dem 23.Nov 2019 findet bei der Freiwilligen Feuerwehr St.Pölten-Wagram eine Feuerlöscher-Überprüfung statt.

Wo: Feuerwehr St.Pölten-Wagram, Wienerstraße 70, 3100 St.Pölten
Wann: 23.November.2019 7:30-14 Uhr
Preis: 8,-€ pro Überprüfung


Die Feuerwehr und Brandschutz-Strobl freuen sich auf Ihr kommen!

02.11.2019 17:28Verkehrsunfall auf der Strobl-Kreuzung
20191102_173957
Am Samstag Abend wurden die Wagramer Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall auf der sogenannten "Strobl"-Kreuzung alarmiert - wieder rammte ein Fahrzeuglenker das Verkehrsschild auf einer der Verkehrsinseln und riss es aus der Verankerung. Ein Fahrzeuglenker kam daraufhin auf dem ausgerissenen Schild samt Betonsockel im Kreuzungsbereich zum Stehen, dabei riss eine Betriebsmittelleitung auf.

29.10.2019 09:24Pflasterstaub als Auslöser für Brandalarm
27560FCE-3ACA-46E5-BF05-1245327FF876
Nicht zu beneiden sind die Mitarabeiter einer Pflasterfirma nach dem Wettersturz der letzten Tag. Bei Herbstwetter und feuchten Temperaturen waren sie am Dienstagvormittag gerade dabei, die Einfahrt eines Hochhauses im Einsatzgebiet der FF St. Pölten-Wagram neu zu belegen. Jedoch zog der Staub der geschnittenen Pflastersteine direkt in Richtung eines automatischen Brandmelders. Und auch der tat seinen Job...

28.10.2019 12:54Wohnhausbrand in Ratzersdorf
E79A39FD-418F-4ECB-B336-E7860807DEF8
Zu einem Wohnhausbrand wurden sieben Feuerwehren der Landeshauptstadt am Montagnachmittag nach St. Pölten-Ratzersdorf gerufen. In der so genannten "Baurechtssiedling" stand die Küche eines Hauses in Flammen.

19.10.2019Einsatzübung mit der Wasserrettung
20191019-_DSC2865
"Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen und eingeschlossenen Personen", so lautete die Meldung mit der die Feuerwehr St. Pölten-Wagram sowie die Wasserrettung Abschnitt St. Pölten zur Übung alarmiert wurden. Die Ausarbeiter FT Markus Steininger (Feuerwehr) und Jürgen Hössinger (Wasserrettung) haben sich folgendes Szenario überlegt: Bei einem Verkehrsunfall in der Engelbert-Laimer-Straße wurde ein Fahrzeug in den Mühlbach geschleudert, ein zweiter PKW blieb auf der Beifahrerseite liegen. Je eine Person war noch eingeschlossen. Eine weitere Person wurde bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert und trieb durch die Strömung Richtung Norden ab.

17.10.2019 17:44Zimmerbrand in Reichgrüben: 1. Einsatz für neuen "Tank 2"
image2
Es war die erste Einsatzfahrt mit Blaulicht und Folgetonhorn für "den Neuen": Kurz vor 18 Uhr wurde die FF St. Pölten-Wagram am Donnerstag, 18.10.2019, zu einem Brand der Alarmstufe 3 nach Reichgrüben (Gemeindegebiet Pyhra) gerufen.

11.10.2019 11:08"Mahlzeit" in der NÖ Landwirtschaftskammer: Brandalarm
"Prost, Mahlzeit", haben sich die Mitarbeiter der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer am Freitag kurz vor Mittag vermulich gedacht. Plötzlich schrillte eine laute Sirene durch das Gebäude, nur kurz später marschierte Feuerwehrkommandant Leopold Lenz und ein Atemschutztrupp in Richtung Küche.
07.10.2019Fahrzeugsegnung des neuen HLF 3
20191005-_DSC2481

Am Samstag dem 5. Oktober 2019 wurde das Tanklöschfahrzeug “TLF 3000” in den Ruhestand verabschiedet.
Das Fahrzeug hatte nach 25 Jahren rund 27.000 km bei fast 2.000 Einsätzen gesammelt.
Diese Laufleistung wurde mitunter dadurch erreicht, da der spezielle Aufbau des Fahrzeuges sehr begehrt als taktisches Mittel war und deshalb auch außerhalb der eigenen Gemeindegrenzen regelmäßig Anwendung fand.
Das Fahrzeug war 1994 eines der ersten seiner Art und kombiniert ein Tanklöschfahrzeug mit Hubsteiger in einer fast einmaligen Art und Weise.

Der Rosenbauer-Aufbau verfügt über einen 3000 Liter Löschwasser- und einen 200 Liter Schaummitteltank sowie über die Standardausrüstung für ein Tanklöschfahrzeug. Dazu kommt noch ein 18 Meter hoher Hubsteiger mit ferngesteuertem Wasserwerfer, der sowohl vom Korb als auch vom Boden bedienbar ist.


Vom traurigen Abschied zur freudigen Segnung des neuen Hilfeleistungsfahrzeuges der Kategorie 3

Am frühen Samstagabend lud die Feuerwehr St. Pölten-Wagram zur Fahrzeugsegnung. Dabei wurde zuerst auf die Geschichte des “Pensionierten” eingegangen und nach einem melancholisch gestalteten Abgang, auf das neue HLF 3 eingestimmt. Mit einem höchst professionellen Video und einer aufwendigen Show wurden den Besuchern, allen voran Bürgermeister Matthias Stadler und Landesbranddirektor Dietmar Fahrafellner, die Vorzüge des neuen Fahrzeuges präsentiert. Danke an dieser Stelle an die Geschäftsführung der Firma NXP für die Unterstützung bei der Umsetzung.


01.10.2019Einsatzübung der St.Pöltner Schadstoffgruppe
20190928_095443

Vergangenen Samstag übte die Schadstoffgruppe des Abschnitts St.Pölten-Stadt am Gelände der ehemaligen Firma Glanzstoff. 19 Mann aus sechs Feuerwehren bekämpften parallel zwei Szenarien, die von Abschnittssachbearbeiter Florian Ziegelwagner und Benedikt Posch ausgearbeitet und vorbereitet wurden.
Bevor es ans praktische Arbeiten ging, frischte Bezirkssachbearbeiter Markus Steininger die Kenntnisse über die Beladung des Schadstofffahrzeugs der FF St.Pölten-Stadt bei den Teilnehmern auf.
Anschließend wurde der Schadstoffzug über Funk zur Einsatzübnung gerufen: Angenommen wurde, dass es am Gelände der ehemaligen Glanzstoff-Fabrik in einem Labor bzw. in einem Chemikalienlager am Betriebsgelände zu jeweils einem Unfall gekommen war, bei dem gesundheitsgefährliche Stoffe ausgetreten und Personen davon betroffen waren.

15.09.2019Helfer bitten um Ihre Hilfe!
D7BAC948-F792-4F95-8633-E1FE383D8DFD
Am 5. Oktober 2019 wird mit der Segnung des neuen HLF 3 ein schlagkräftiges Branddienstfahrzeug im Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten-Wagram stehen. Es wird das 25 Jahre alte Tanklöschfahrzeug mit Steiger ersetzen, das an seine technische - und leider auch wirtschaftliche - Altersgrenze angekommen ist.

Die FF St. Pölten-Wagram muss für das rund 386.000 EUR teure Fahrzeug nach Abzug aller Förderungen den Betrag von rund 150.000 EUR bezahlen. Dieser Betrag kann nur durch Sparsamkeit seit vielen Jahren aufgebracht werden, muss aber durch eine Spendenaktion unterstützt werden.

"Ich bitte die Bevölkerung einmal mehr um ihre Mithilfe. Wir freuen uns über jede Spende, egal wie hoch sie sein mag. Als Andenken für Spender ab 50 EUR haben wir die 'Wagramer Feuerwehrtasse' produzieren lassen, die für einen heißen, aber sicheren Start in den Tag sorgen soll", so Kommandant Leopold Lenz".

Direkt bei der Segnung am 5. Oktober wird es (auch) die Möglichkeit geben, die Feuerwehr finanziell zu unterstützen. Über vorherige Spenden freuen wir uns natürlich auch sehr!


Unsere Kontaktdaten:

Telefon: 0 27 42/25 17 33
eMail: kommando@feuerwehr-wagram.at
BR Leopold Lenz (Kommandant)
OBI Peter Strobl (1. Kommandant-Stv)
OBI Christian Kovar (2. Kommandant-Stv)

30.09.2019Räumungsübung Kindergarten Wiesnergasse
1844f9be-855e-4a55-9c15-738f9dfd81c8
Der Montag, 30. September, stand für die Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens Wiesnergasse in Wagram ganz im Zeichen der Feuerwehr. Bereits im Vorfeld wurde durch die Pädagoginnen den Kleinkindern spielerisch Grundwissen anhand der Initiative Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr beigebracht. Nun stand nach der Jausenpause ein "echter Feueralarm" am Programm.

29.09.2019Waldbrandverordung wurde aufgehoben
Information des Magistrat St. Pöltens:

Aufgrund der nunmehrigen klimatischen Verhältnisse ist die akute Waldbrandgefahr in den Wäldern nicht mehr gegeben. Die Verordnung des Magistrates der Stadt St. Pölten vom 02.07.2019 wird daher mit sofortiger Wirkung aufgehoben.
29.09.2019 07:58Feuerwehr St. Pölten-Wagram "rettet" Wahl: Türöffnung im Wahllokal
IMG_3519
Zugegeben, die Überschrift "Feuerwehr St. Pölten-Wagram "rettet" Wahl" ist etwas dick aufgetragen. Aber im Kern trifft es aber schon zu: Die Feuerwehren Österreichs helfen in jeder Zwangslage, diesmal eben bei der verschlossenen Eingangstür eines Wahllokals in der NÖ Landeshauptstadt. Technische Hilfeleistung im Auftrag der Demokratie quasi...

28.09.2019Kinderfeuerwehr in St. Pölten-Wagram geplant - Mitglieder ab 8 Jahren möglich
Seit 19. September 2019 ist es in Niederösterreich offiziell möglich, unter dem Status "Kinderfeuerwehr" Buben und Mädchen ab dem 8. Geburtstag schrittweise an die Feuerwehr heranzuführen. In St. Pölten-Wagram laufen derzeit konkrete Vorbereitungen, um diese Möglichkeit zu nutzen.

19.09.2019Übung- Brandeindeinsatz Schindlerstraße
IMG-7114
Einsatz für die Feuerwehr St.Pölten-Wagram- Fahrzeugbrand in der Schindlerstraße in Wagram

Schon bei der Anfahrt, offenbarte sich für den Einsatzleiter folgendes Szenario:

Im Keller eines Einfamilienhauses brach ein Feuer aus und es kam daher zu einer starken Rauchentwicklung der aus dem offenen Garagentor austrat. Ein Statist torkelte beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges aus dem Gebäude und gab an, dass sich noch eine weitere Person im Bereich der Garage vermisst ist. Sofort wurde ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung bereitgestellt, dieser wurde auch in der Montagegrube der Garage fündig. Nachdem die Menschenrettung geglückt war, beschäftigte sich der Trupp mit Unterstützung des zweiten Trupps mit der Brandbekämpfung.

Der Brand schlug auf das Kohlelager im Keller über.

Wie in manchen Gebäuden in St.Pölten Wagram üblich, befand sich ein Kohlelager zum Heizen im Keller. Dieser hat durch den Brand im Heizraum Feuer gefangen und stellte die Florianis vor erschwerte Bedingungen. Um in solchen Bedingungen bereit zu sein, wurde ein Kreislaufkollaps eines Truppmannes durch die enorme Hitzeeinwirkung simuliert. Der erschöpfte Kollege wurde von seinen Truppmitgliedern ins Freie gebracht und der 2. Trupp übernahm den weiteren Löschangriff.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, war das Übungsziel erreicht und es ging fließend in die Übungsnachbesprechung über.
Dabei wurde viel Wert die Problematik der engen und verbauten Keller gelegt und nochmal auf die potenziellen Gefahr von Bränden in privaten Kohlelager gelegt.